Aktuelles zu unseren Veranstaltungen

Geländearbeiten werden durch aktuelle Verordnungen beschränkt. Solange selbst im Freien 2/3G-Auflagen gelten, finden keine offiziellen Arbeiten statt. Sofern aktuelle Verordnungen dem nicht im Wege stehen, kann man privat in kleinen Gruppen arbeiten.

Bitte kurz vor einer Veranstaltung hier nachschauen, ob sie stattfinden kann.
Auf unabsehbare Zeit ist die Benutzung der Kelter in Winterbach für unsere Vorträge aufgrund der Vorgaben nicht mehr möglich.
Geplante Veranstaltungen mussten abgesagt, verlegt oder via Zoom abgehalten werden.

S21-Infos vom 25.01.2020

von Hans-Joachim Aderhold, bearbeitet von Michael Neher

Die Deutsche Bahn will die Zahl der Zugreisenden bis 2030 verdoppeln. Für Stuttgart steht dem die begrenzte Kapazität des Tiefbahnhofs entgegen. Und trotz des Milliardengrabes werden noch weitere Milliarden dafür verbraten mit zum Beispiel mangelhaftem Brandschutz, 6-fach überhöhter Gleisneigung und fehlender Betriebserlaubnis. Die Politik duckt sich weiterhin weg. Hier der aktuelle Stand aus dem Rundbrief von Werner Sauerborn.

Die Mitte Dezember 2019 vereinbarte Beteiligung von Herrn Hickmann an der Faktenklärung vom 16.1.2020 wurde vom Verkehrsministerium am 13.1.2020 zurückgezogen. Hier findet man die auf dieser Veranstaltung gezeigten Folien von Wolfgang Hesse. Die vom Verkehrsministerium jetzt als Heilmittel zur Verdoppelung der Zugreisenden gepriesenen Doppelstockwagen waren auch bisher schon Grundlage der Berechnungen.

Klaus Gebhard hat anschaulich gemacht, was von der Idee zu halten ist, die Zulaufstrecke von Zuffenhausen durch 3-4 km lange zusätzliche Tunnel im bebauten Bereich zu verbessern – im Vergleich mit einer nur 700 m langen Tunnelröhre auf Bahngrund: https://www.umstieg-21.de/5-verkehrswende/5-6-zulaufstrecke-zuffenhausen.html.