Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Lesung und Konzert:
Nachtodliche Mitteilungen von Sigwart, Dagmar und über Asta

3.2.2020, 19:00 - 21:00

Der Pianist Martin Pillwein aus Lichtenwald liest Texte von Sigwart, Dagmar und über Asta und spielt zum Abschluss die Klaviersonate D-Dur op. 19 von Botho Sigwart.
Einführung und Überleitungen von Hans-Joachim Aderhold.

Der Komponist Botho Sigwart Graf zu Eulenburg (1884-1915) wurde im Ersten Weltkrieg verwundet und starb drei Wochen später. Seine schon bald möglich werdenden nachtodlichen Mitteilungen an seine Schwestern Lycki und Tora sowie seine Schwägerin Marie wurden bis 2018 veröffentlicht. Seine Oper “Lieder des Euripides” wurde noch 1915 in Stuttgart, später auch in Weimar und Köln aufgeführt. In München hatte er außer Musik auch Geschichte und Philosophie studiert und wurde 1907 zum Dr. phil. promoviert. Nach dem Tod seiner Cousine Dagmar von Pannwitz, geborene Gräfin von Dankelmann (1890-1935), einer Pianistin, flossen auch durch sie Mitteilungen vor allem an Marie, die 2016 veröffentlicht werden konnten. Ihr hat Sigwart seine im Schützengraben vollendete Klaviersonate gewidmet, die sie sechzehn Jahre lang in ihren Konzerten spielte. Lesungen aus den Mitteilungen von Sigwart und Dagmar bilden mit der Klaviersonate den Schwerpunkt des Abends.

Daneben werden einige Mitteilungen durch Asta gelesen. Diese nachtodlichen Mitteilungen, die in den frühen 20er Jahren begannen, sind noch nicht veröffentlicht, und ihre Angehörigen wünschen keine weiteren Angaben. Siehe dazu den Beitrag “Die Erdwandlung durch die Eröffnung geistiger Quellen” im Buch “Erlebnis Erdwandlung – Berichte und Texte einer Zeitzeugenschaft”.

Martin Pillwein, geboren 1955 in Linz, seit 1971 in Deutschland. Nach Abschluss seines Musikstudiums 1982 Weiterbildung auch in Dirigieren und Pädagogik. Konzerttätigkeit als Solist und Kammermusiker im In- und Ausland sowie Orchesterdirigent und Chorleiter. Komponist von Bühnenmusiken, Chor- und Orchesterwerken. 1999 Ersteinspielung der Klaviersonate op. 19 von Botho Sigwart. Nach Mitbegründung 1987-2004 Tätigkeit an der Freien Musikschule Engelberg, seit 2004 im eigenen Klavierstudio in Lichtenwald.

Hans-Joachim Aderhold, geboren 1945 in Altenkirchen/Westerwald, lebt seit 1972 in Winterbach. Studium der Architektur, Psychologie, Sozialpädagogik und Agrarökonomie, Regierungsbaumeister, Architekt, 1976-2005 wissenschaftlicher Angestellter des Landesdenkmalamtes. Mitbegründer der Geomantiegruppen Stuttgart und Engelberg.

Ab 18h Büchertisch

Details

Datum:
3.2.2020
Zeit:
19:00 - 21:00
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
, , ,

Veranstaltungsort

Bürgerhaus Kelter in Winterbach
Ritterstraße 3
Winterbach, 73650 Deutschland
+ Google Karte anzeigen
Website:
https://www.winterbach.de/de/winterbach/einrichtungen/buergerhaus-kelter/

Veranstalter

Geomantiegruppe Engelberg
Telefon:
0178-6860671
E-Mail:
Veranstaltung@geomantie-engelberg.de
Website:
https://geomantie-engelberg.de