Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Zweiteilige Zoom-Vortragsreihe von Wolfgang Körner:
Einführung Anthroposophie und anthroposophischer Schulungsweg

16.5.2022, 19:00 - 23.5.2022, 21:00

Wolfgang Körner, der in Winterbach jährliche Geomantieseminare für uns veranstaltet, hält eine zweiteilige Vortragsreihe zur Einführung in die Anthroposophie (online per Zoom)

Wie kommt es, dass sich einige Geomanten, die auch bei uns Vorträge oder Seminare gehalten haben, mit Anthroposophie beschäftigen?
Anthroposophie beschäftigt sich, ebenso wie auch Geomantie, mit dem geistigen Hintergrund weltlicher Vorgänge. Sie will keine Religion sein, sondern zielt auf eine wissenschaftliche Herangehensweise. Ebenso ist es das Bestreben der Geomantie, sich möglichst frei von Illusionen und Fantasien zu machen (was leider nicht immer gelingt). Ohne einen intensiven langjährigen Schulungs- und Entwicklungsweg ist das auch unmöglich. Anthroposophie bietet zum einen ein Framework, das vielen Geomanten hilft, ihre innere Wahrnehmung in einen Verständnisrahmen einzuordnen. Außerdem bietet sie auch einen Schulungsweg zur persönlichen Entwicklung an.
Anthroposophie ist allerdings auch sehr umstritten und wird in vielen Medien bekämpft. Da heute das materialistische Weltbild auch in den Medien vorherrscht, ist es zwangsläufig, dass eine Geisteswissenschaft, die die Dominanz von Geist über Materie feststellt, angegriffen werden muss. Das kommt z.B. darin zum Ausdruck, dass homöopathische und anthroposophische „Kügelchen-Medizin“ als wirkungslos dargestellt wird, da ja gar kein Atom der Ausgangsmaterie darin vorhanden sei. Eine geistige Wirkung kann in materialistischer Sichtweise nicht vorhanden sein.

Aus den genannten Gründen könnte es also für Geomanten interessant sein, sich selbst ein Bild von den Inhalten der Anthroposophie und vom anthroposophischen Schulungsweg zu machen.

Am 16. Mai um 19h bietet Wolfgang Körner eine Einführung in die Anthroposophie an:
Es werden die Hauptelemente des anthroposophischen Weltbildes dargestellt: Die Weltentwicklung, die menschliche Konstitution, die Christologie und die Widersacherkräfte.
Besonders der letzte Punkt hilft in der aktuellen Zeit sehr, das Weltgeschehen besser einordnen zu können.

Am 23. Mai um 19h informiert uns Wolfgang Körner über den anthroposophischen Schulungsweg:

Ein wesentlicher Impuls der Anthroposophie ist der Schulungsweg. Dies ist heute besonders wichtig, da zurzeit viele Menschen Zugang zum geistigen Raum bekommen, aber oft nicht genug vorbereitet sind. Hier bietet der Schulungsweg durch seine praktischen Anweisungen Schutz und Sicherheit.

Wolfgang Körner lebt in Nürnberg. Nach einigen Semestern Mathematik, Physik, Philosophie und Theologie folgten Gärtnerlehre und Studium der Landespflege. Seit 1981 selbstständiger Landschaftsarchitekt. 1994/96 Ausbildung bei Hagia Chora, danach Dozent der Schule für Geomantie. Seit 1997 Organisation und Anleitung von Erdheilungen. Geomantische Analysen, Gartenplanung und Gestaltung von Bauplätzen und Neusiedlungen.

Buchveröffentlichungen von Wolfgang Körner:

Homepage: http://www.norisgeo.de/

Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung ausschließlich über diesen Anmeldungslink an. Um Spenden für die Vorträge wird gebeten (Richtwert 10€ je Abend). Zoom-Link und Spendenkonto werden erst am Tag der Veranstaltung gemailt.

Details

Beginn:
16.5.2022, 19:00
Ende:
23.5.2022, 21:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, ,

Veranstaltungsort

Zoom-Meeting

Veranstalter

Geomantiegruppe Engelberg
Telefon:
+49 62118069242
E-Mail:
Veranstaltung@geomantie-engelberg.de
Veranstalter-Website anzeigen